drucken

Notfallmanagement im Wochenbett



Themen


DIE WÖCHNERIN
Im Rahmen des Seminars werden systematisch verschiedene Notfallszenarien aus der Praxis des häuslichen Wochenbetts vorgestellt und unter den Aspekten Prävention, Diagnostik, leitlinienbasierte Handlungsempfehlungen und Risikoeinschätzung für die Gesundheit der Mutter bearbeitet.
Inhalte:
 Einführung in die Theorie des Notfallmanagements, u.a. Erstellen eines Notfallkonzeptes
 Frühe und späte postpartale Blutungen: Hämorrhagischer Schock - akute Verlegung
 Mütterliche Infektionen: Fieber im Wochenbett, Puerperalsepsis
 tiefe Bein- und Beckenvenenthrombosen, Lungenembolie im Wochenbett
PSYCHISCHE ERKRANKUNGEN
Peripartale psychische Erkrankungen sind nach wie vor ein großes Tabuthema und bleiben oft unerkannt und unbehandelt.Die unzureichende Nutzung von Screeningmaßnahmen, sowie der Mangel an ambulanten und stationären Angeboten erhöhen das Leiden und die Risiken der Mütter und Kinder erheblich. In der aufsuchenden Betreuung sind Hebammen deshalb besonders gefordert bereits bei ersten Hinweisen auf schwere Erkrankungen frühzeitig zu handeln, da diese Formen mit einer deutlichen erhöhten Suizid,- und Infantzidgefahr einhergehen.

Inhalte:
 Mehr Trennschärfe in der Praxis: Relevantes psychologisches Grundlagenwissen zu häufigen psychischen Störungen (peripartale Depression / Psychosen, Angst- und Zwangsstörungen, posttraumatische Belastungsstörungen
 Warnzeichen für riskante Verläufe in der Praxis, Grenzen der Hebammenarbeit
 Handlungsempfehlungen für akute Krisenzeiten und Notfallmanagement bei Verdacht auf Suizid- und Infantizidgefahr
 regionale Hilfsangebote




Referenten


Christiane Borchard, Hebamme, Dipl. Pflegewirtin ( FH), Familienhebamme




Termine & Orte


Mittwoch und Donnerstag, 22. – 23. Januar 2020
1. Tag: 9.00 – 17.00 Uhr
2. Tag: 8.00 – 14.00 Uhr

Hebammenhaus Donauwörth, Kronenegasse 2, 86609 Donauwörth




Fortbildungsstunden


Wochenbett: 14



Kosten


Max. 140 Euro, abhängig von der Anzahl der TN




Infos / Anmeldung


Bis 10.12.2019 per Email an Regina Hönle
info@hebamme-regina-hoenle.de