drucken

Was gestern noch fraglich erschien, ist heute wahr geworden: Der Bundesrat hat dem Gesetz zur Reform der Hebammenausbildung zugestimmt! Das bedeutet: kein Vermittlungsausschuss und auch kein weiterer Zeitverlust. Damit dürfen wir ein historisches Datum in der Geschichte des Hebammenberufes in Deutschland feiern.

 

Bundestat_Applaus

Foto: Bundesrat, Sascha Radke

 

 

Das Gesetz wird nun über die Bundesregierung dem Bundespräsidenten zur Unterzeichnung zugeleitet. Anschließend wird es im Bundesgesetzblatt verkündet. Das Gesetz soll überwiegend zum 1. Januar 2020 in Kraft treten.

Wir freuen uns sehr und danken allen, die sich mit uns und an unserer Seite für das neue Hebammengesetz stark gemacht haben. Unsere Gratulation geht auch an Yvonne Bovermann, Beirätin für den Bildungsbereich im DHV! Jetzt kann es an die Umsetzung gehen - da sind wir mit voller Kraft in NRW dabei.

Weitere Informationen zu der Entscheidung finden Sie im Newsletter des Bundesrates!