drucken

Datenerhebung Hebammenversorgung in Bayern

 

Endlich ist es so weit! Die Datenerhebung zur Hebammenversorgung des Bayerischen Ministeriums für Gesundheit und Pflege geht an den Start.

 

20150505_110134

 

Wie viele in den vergangenen Jahren erleben konnten, gibt es kaum eine Möglichkeit des politischen Handels, ohne dass es dafür eine gesicherte Datenlage gibt. Das ist auf der einen Seite verständlich, da es um die Verteilung von Gelder der Allgemeinheit geht, auf der anderen Seite verzögert so eine Datenerhebung das dringend nötige Handeln enorm. Aber wir kommen nicht darum herum.

Umso wichtiger, dass sich nun die Hebammen die Zeit nehmen und an der Hebammenbefragung teilnehmen.

Besonders wichtig ist uns, dass im Fragebogen die Gründe abgefragt werden, warum Hebammen ihr Leistungsangebot einschränken. Damit erhält die Politik konkrete Hinweise, wie auf den Hebammenmangel reagiert werden kann und muss.


Der Fragebogen wird Mitte September per Post verschickt. Einfacher ist jedoch das Ausfüllen des Onlinefragebogens. Der Link dazu befindet sich in dem Anschreiben des Ministeriums.


Wir bitten um die Beteiligung aller bayerischen Hebammen!


Herzlichen Dank!
Astrid Giesen und Susanne Weyherter
vs@bhlv.de weyherter@bhlv.de

5-5-2015-1