drucken

Keine Hebamme gefunden?
Tragen Sie sich in die Landkarte der Unterversorgung ein!


Auch Sie haben keine Hebamme gefunden?


Dann melden Sie Ihren persönlichen Hebammenmangel unter: www.hebammenverband.de/landkarte
Da offi zielle Daten nicht erhoben werden, hat der DHV die „Landkarte der Unterversorgung" auf seiner
Website eingestellt. Hier können sich Frauen eintragen,
die keine Hebamme in Wohnortnähe gefunden haben.

 

Unterversorgung sichtbar machen


Die erfolglose Suche nach einer Hebamme entmutigt immer mehr Frauen. Sieerleben den Hebammenmangel als erste und unmittelbar. Denn überall in Deutschland fehlen Hebammen: für die Versorgung im Wochenbett, für die Betreuung von Geburten und für Vorsorgeuntersuchungen.
Hunderte Frauen haben bereits ihren persönlichen Hebammenmangel angezeigt,
täglich kommen neue Meldungen dazu. Im Juni 2014 haben der DHV und
seine 16 Landesverbände erstmals die Landkarte der Unterversorgung an Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe und Cornelia Prüfer-Storcks, Vorsitzende der Gesundheitsministerkonferenz, übergeben.

nurkarte
Mitmachen und Zeichen setzen

Helfen auch Sie uns dabei, den Hebammenmangel in
Deutschland sichtbar zu machen! Unterstützen Sie
unsere Forderung, dass die Politik dringend handeln muss.

 

Hier finden Sie den Flyer des Deutschen Hebammenverbands