News

aus dem Landesverband...

Gemeinsame Pressemitteilung

Bayerns Gesundheitsminister Holetschek und MdB Zeulner


Pressemitteilung von Gesundheitsminister Holetschek

Kraftvolles Signal für die flächendeckende Versorgung

Der Freistaat Bayern verlängert zum 1. Oktober 2022 das gesamte Geburtshilfe-Förderprogramm um weitere drei Jahre.


Holetschek: Bayern sorgt für Entlastung bei einrichtungsbezogener Impfpflicht

Bayerns Gesundheitsminister erklärt, ab 1. Oktober kein dritter Nachweis über Impfung oder Genesung von aktuell Beschäftigte

Lesen Sie hier zu ausführliches in der Pressemitteilung vom 10.September 2022. 

Neuwahlen in der Vorstandschaft

Der „alte“ und der „neue“ erweiterte Vorstand freut sich auf eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit

 

 

am 21.und 22. September wurde erstmals unsere jährliche Mitgliederversammlung zweitägig durchgeführt.

Neben der Möglichkeit für unsere Mitglieder in die inhaltliche Arbeit zu berufspolitischen Themen einzusteigen, standen die planmäßigen Newahlen in der Vorstandschaft auf der Agenda.

Die stimmberechtigten Mitglieder haben in die Ämter neu  gewählt:

Vorstandsamt 2. Vorsitzende des BHLV e.V:     Frau Ricarda Luschtinetz

Sie war Kreissprecherin von Erlangen, anschließend leitete sie erfolgreich die Koordinierungsstelle in Erlangen.

Ricarda wird bei der diesjährigen Bundesdelegiertentagung (BDT) im November dabei sein.

 

Vorstandsamt Schatzmeisterin*:            Frau Ingrid Notz  

Sie ist langjährige Kreissprecherin vom Oberallgäu/Kempten und  leitet erfolgreich die Koordinierungsstelle Netzwerk KE-OA . Sie nimmt seit 2015 an den BDTs teil, auch bei der diesjährigen wird sie wieder dabei sein. Zudem war sie 2019/2020 Kassenprüferin beim DHV.

 

Vorstandsamt 1. Vorsitzende des BHLV e.V.:      Frau Mechthild Hofner

Die stimmberechtigten Mitglieder haben erneut Ihr das Vertrauen geschenkt und sie für eine zweite Amtszeit gewählt.

 

Kommentar von Mechthild Hofner zur Wiederwahl: "Liebe Kolleginnen – ich bedanke mich sehr herzlich für Ihr Vertrauen – es ist mir eine Ehre, mich weitere 4 Jahre mit viel Elan und Begeisterung für unseren Hebammenberufsstand einzusetzen und Ihre Belange zu vertreten."

 

Der „alte“ und der „neue“ erweiterte Vorstand heißt seine neue Kolleginnen herzlich Willkommen und freut sich auf eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit!

 

Time to say Goodbye- sagen wir leider bald unserer 2. VS (noch amtierend) Frau Maria Jacobi.  Danke für viele engagierte Jahre im Verband. Mit viel Wissen und unglaublicher Leidenschaft für berufspolitische Themen hat sie sich in unserer Verbandstätigkeit maßgeblich eingebracht.

Wir wünschen Frau Jacobi für ihre weitere (berufliche) Zukunft alles Liebe, Gute und und weiterhin viel Erfolg. 

 

Ebenso verabschieden wir zwei weitere Kolleginnen aus unserer Vorstandschaft.  Frau Susanne Deckert und Frau Franziska Tresch konnten das Amt der Schatzmeisterin nur kurzweilig übernehmen.  Während ihrer Amtszeit haben beide Kollgeinnen unabhängig voneinander den Umfang des Schatzmeisteramtes konstruktiv in Frage gestellt.

Nicht nur Menschen stecken im stetigen Wandel, sondern auch Ämter. Umso erfreulicher ist es, dass eine resscourcenorientierende Lösung für das Amt der Schatzmeisterin gefunden werden konnte. 

Die zeitaufwendige Aufgaben wurden dem Amt ausgegliedert.

Frau Notz wird als bereits erfahrende Kassenprüferin das Schatzmeisteramt übernehmen und weiterführen.

 

 

Wie anfangs bereits erwähnt, konnten sich die Mitglieder heuer in die berufspoltischen Themen einbringen. Aus den Ergebnissen können Anträge für die diesjährige BDT in Berlin verfasst und gestellt werden, um so unsere Forderungen politisch weiter voranzutreiben.

An insgesamt 7 Thementischen (Themen u.a. wie: Hebammenmangel, Hebammenstudium, Gebührenverordnung, Digitalisierung und weitere)  wurde sehr engagiert und hoch konzentriert gearbeitet. Im Anschluss wurden die Ergebnisse vorgestellt und die weitere Strategie besprochen.

Allen mitwirkenden Hebammen gilt hierzu ein herzliches Dankeschön und macht weiter so! Bringt euch weiter ein, mischt euch ein und diskutiert mit!

 

 

 

 

 


Das Ende einer Ära-

Schließung der Hebammenschule und Frauenklinik in München

1.Vorsitzende, Mechthild Hofner, hielt am 30. September 2021 Abschlußrede zur Schließung der Hebammenschule und Frauenklinik Maistraße in München.

 

Erfahre hier mehr:  Geschichtlicher Rückblick auf die Entwicklung der Hebammenausbildung – im Kontext der Entstehung unserer berufsständischen Vertretung.


Wir feiern Welthebammentag am 5. Mai

DENN JEDE HEBAMME ZÄHLT!

Lesen Sie hier eine Pressemitteilung von Mechthild Hofner ( 1. Vorsitzende BHLV) zum Welthebammentag und zur BHLV- Aktion in Ingolstadt.

 

Lesen hierzu die Ergebnisse zur Umfrage zum HebammenTag2022- Auswertung Bayern


Hilfsangebote für geflüchtete Frauen und Kinder aus der Ukraine

Die Schwangerschaftsberatung im ebz hat jahrelange Erfahrung in der Beratung von geflüchteten Frauen während der Schwangerschaft und in den ersten Jahren der Kinder.

Auch ukrainische Frauen und Familien sind herzlich willkommen! Die ebz organisiert bei Bedarf kostenlose Dolmetscher*innen für die Beratung.

 

Beratung und Unterstützung für schwangere Frauen und Eltern von Babys

Die Schwangerschaftsberatungsstellen aus München und Umgebung bieten auch für Ukrainer*innen umfangreiche kostenlose  Information, Beratung und Begleitung an.  Wir helfen – ob zu praktischen Fragen rund um Schwangerschaft und Elternzeit, finanziellen Hilfen für die Babyerstausstattung, bei Anträgen und Formalitäten aber auch in Krisen rund um die Geburt oder bei einer ungeplanten Schwangerschaft!

Unter www.schwangerinmuenchen.de kann man sich über die umfangreichen Angebote informieren – auch auf ukrainisch!

 

Kontaktstelle: Evang. Beratungszentrum München e.V. (ebz), Staatlich anerkannte Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen

 

Teilen Sie die Hinweise auf die bundesweiten Hilfetelefone bei (sexualisierter) Gewalt und bei Schwangerschaft auf Ihren Accounts, damit Ukrainerinnen darauf aufmerksam gemacht werden.

 

 

Die DHV-Beauftragten für Stillen und Ernährung haben ein Dokument erstellt. Es enthält zum Einen das „Joint Statement of Ministry of Health of Ukraine, Unicef Ukraine and WHO Country Office in Ukraine Concerning Support Necessary to Ensure Proper Infant and Young Child Feeding in Ukraine” zum Anderen Informationen in englisch, ukrainisch und russisch für Stillende und für Menschen, die stillende Mütter in “schwierigen Situationen“ unterstützen.

Es ist  auf der DHV-Webseite zu finden:  

https://www.hebammenverband.de/services/arbeitshilfen-fuer-hebammen/hebammen-fuer-gefluechtete/linksammlung-zum-thema-stillen-und-fluechtlinge/

 

www.bayzent.de (Bayerisches Zentrum für Transkulturelle Medizin e.V. in München) bietet Dolmetscherdienste an.

 



JuWehen in Bayern

Wir sind eine große Gruppe aus jungen und werdenden Hebammen innerhalb des DHVs.

Viel Motivation, Ideen, Energie und der unbändige Wille, die Arbeit und Arbeitsumstände von Hebammen, kurz: unsere Zukunft, immer weiter zu verbessern, treiben uns an. Wir bauen auf die jahrelange Arbeit vieler vor uns auf, die aus eben dieser Vision heraus schon unglaublich viel geschaffen haben. Und nun rücken wir als junge Generation nach, um in diesem Anliegen gemeinsam aktiv zu sein und uns schon früh berufspolitisch einzubringen. Unsere junge Stimme sollte gehört werden!

Insbesondere setzen wir uns für die Bedürfnisse junger und werdender Hebammen ein, sowohl im DHV als auch nach außen. Dies ist auch in unserer Geschäftsordnung verankert:

“Ihre Vertreter*innen unterstützen Hebammen in Ausbildung, Studium und Berufsanfang, entwickeln berufspolitische und berufsfachliche Positionen und vertreten diese innerhalb des Verbandes und nach außen.” (§1 der Geschäftsordnung der JuWeHen)

Durch diesen Rahmen sind wir im DHV sichtbar und hörbar, können uns vernetzen, erste eigene berufspolitische Schritte wagen und die politische Arbeit des Verbandes beeinflussen. Denn es ist wichtig unsere eigene Zukunft mitzugestalten!

 

Kontakt für unsere Region 6 (Bayern):

Lena Korzendorfer (Sprecherin); Sabine Kühnhackl (Sprecherin)
Simone Freitag (Stellvertreterin)

Kontakt: region6@juwehen.de


BR-alpha Themenabend

Welchen Einfluss Hebammen auf unsere Gesellschaft haben

Mechthild Hofner zu Gast und im Gespräch zum BR alpha Themenabend.


Aktuelles

01

etwa 200 Delegierte des DHV protestieren zur Bundesdelegiertentagung 2022, neben Präsidentin Ulrike Geppert-Orthofer und Präsidiumsmitgliedern in der Mitte

von links: Anja Nordmann, Geschäftsführerin Deutscher Frauenrat, Erik Jödicke, Kampagnenleiter, change.org, Michelle Franco, Petentin "Keine Streichung der Hebammen aus dem Pflegebudget ab 2025", Univ.-Prof. Dr. med. Ingrid Mühlhauser, Vorsitzende Arbeitskreis Frauengesundheit in der Medizin.

 

Auch die Tagesschau hat uns gehört und berichtet heute aktuell hier: www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/hebammen-krankenhaeuser-101.html

Weiterlesen
02

jetzt sind wir auch bei Instagram zu finden....

 

Weiterlesen
04

Der DHV hat mit mehreren Ärzteverbänden einen offenen Brief zu den ersten Empfehlungen der Regierungskommission für eine moderne und bedarfsgerechte Krankenhausversorgung verfasst.

Weiterlesen
05

Es ist soweit: Der Startschuss für die Anmeldung zum 17. Deutschen Hebammenkongress ist gefallen!

 

Sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket und profitieren Sie bis zum 31. Januar vom Early-Bird-Tarif.

 

Weiterlesen
07

Jede Hebamme zählt!

 

BHLV live vor Ort in Ingolstadt.

Weiterlesen
08

Hilfsangebote für geflüchtete Frauen und Kinder aus der Ukraine

Weiterlesen
09

Unser Nachwuchs braucht uns – jetzt!

 

Machen Sie Externatsplätze möglich.

 

Weiterlesen
010

Lange haben wir sie erwartet, am 22.12.2020 war es endlich so weit: die neue Leitlinie „Vaginale Geburt am Termin“ ist erschienen. Die Leitlinie wurde unter Zusammenarbeit mehrerer ärztlicher Fachgesellschaften sowie Vertreterinnen der Hebammen und auch der Eltern erstellt und entspricht als „S3“-Leitlinie dem höchsten Standard, was den wissenschaftlichen Hintergrund von Leitlinien angeht.

Die neue Leitlinie hält einiges bereit, was für die geburtshilfliche Landschaft in Deutschland neu ist und hat das Zeug für eine Revolution.

Da auch die Kurzversion der Leitlinie bereits 138 Seiten umfängt, hat Maria Jacobi (2. Vorsitzende des BHLV) für unsere Mitglieder eine Zusammenfassung über die wichtigsten Neuerungen verfasst.

 

Gewinnen Sie einen Überblick über die neue S3- Leitlinie.

 

Weiterlesen

Nach oben

Förderprogramm Geburtshilfe

Förderrichtlinie Geburtshilfe Bayern